Lokale Sektion Wädenswil des SVS/Birdlife Schweiz und ZVS/Birdlife Zürich


Veranstaltungsprogramm - Archiv 2011

Aktuelle Veranstaltungen 2010 2009 2008 2007

Freitag, 2. Dezember 2011
Zeit: 19:30 Uhr

Dauer: ca. 1.5 Std.

Bären in der Schweiz- ein (un)denkbares Szenario?

Ein Wald ohne Bären ist kein echter Wald, sagte der bekannte Genfer Tiermaler Robert Hainard im Jahre 1948. Die Schweiz hat wieder echte Wälder: Der Bär ist zurück. Ob die Bären wirklich eine zweite Chance bekommen, steht aber noch in den Sternen. Nicht die Lebensraumqualität oder der notwendige Platz wird entscheidend sein. Die Menschen wollten, dass der Bär geht. Er ging - für ganze 100 Jahre. Heute stellt sich die Frage, ob die Menschen den Bären wieder zurück wollen. Die Antwort kennt nur die Zukunft. Die Faktoren, die über eine Zukunft mit oder ohne Bären entscheiden werden, sind jedoch bestens bekannt.

Der Referent Mario Theus ist Wildbiologe und Bärenexperte www.alpenbaer.ch

Ort: Kleiner Saal, Etzelzentrum, Etzelstr. 3, 8820 Wädenswil

Samstag, 12. November 2011
Zeit: 10:00 Uhr

Dauer: ca. 3 Std.

Aktion Spechthöhle

Der Wald ist Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Eine stattliche Anzahl von Waldbewohnern ist dabei auf Baumhöhlen angewiesen. Wir machen uns im Gebiet Schliereggholz auf die Suche nach Bäumen mit Spechthöhlen und markieren diese in Absprache mit dem Förster, damit sie nicht gefällt werden.

Treffpunkt: 10:00 Uhr Postautohaltestelle Hirzel Spitzen (09:34 Bhf Wädenswil Bus 150)
Rückkehr: Individuell: Zurück zu Hirzel Spitzen oder Richtung Neubühl/Wädenswil Dorf
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, warme Kleidung. Feldstecher von Vorteil, um die Bäume nach Höhlen abzusuchen. Picknick für unterwegs mitnehmen.
Leitung: Daniel Zwyer, Danièle Lagnaz



Sonntag, 30. Oktober 2011
Zeit: 09:30 Uhr

Dauer: ca. 2 Std.

Hinter den Kulissen des Tierparks Langenberg

Erleben Sie Bär, Elch & Co. hautnah und entdecken Sie dabei ihre Lebensweisen! Ein Tierpfleger führt uns hinein in die Tieranlagen des Tierparks. Wir bekommen einen Einblick in den Alltag der Wildtiere und erhalten spannende, mit Erfahrungen aus erster Hand gespickte Einblicke.

Treffpunkt: 09:30 Uhr Haupteingang West, Tierpark Langenberg
08:46 Ab Wädenswil, Abfahrt Zug nach Thalwil
09:20 Ankunft Busstation Unteralbis
Leitung: Tierpfleger des Tierparks Langenberg

Bei schönem Wetter anschliessend Möglichkeit zum Grillieren



Sonntag, 2. Oktober 2011
Zeit: 10:15 Uhr

Dauer: ca. 1 Std.

Flyer

Exkursion: Obstgarten-Fest "Natur und Puur"

Auf dem Zimmerberg wird die Landschaft wieder ökologisch vernetzt, von Horgen bis Wädenswil. Besuchen Sie die beteiligten Bauernhöfe und kosten Sie ihre kulinarischen Angebote. Es gibt Degustationen, Infostände und Wettbewerbe. Sie lernen das Gartenrotschwanz-Förderungsprojekt im grössten zusammenhängenden Obstgarten des Kantons Zürich kennen.

Treffpunkt: 10:15 Busstation Risi/Dow in Horgen
09:38 Bhf. Wädenswil ab mit Bus 121, Horgen Rietli an 09:53 - Fussmarsch ca. 5 Min. bis Busstation Risi/Dow
Leitung: Danièle Lagnaz, Werner Honegger, Hanspeter Huber

Anschliessend an die Exkursion freier Besuch der Stände des von 10:00 – 16:00 Uhr dauernden Festes

Sonntag, 18. September 2011
Zeit: 11:00 Uhr

Detailprogramm

Herbstfest Weinbaumuseum

Am 18. September 2011 ist der letzte Tag der Sonderausstellung "Vögel". Der Naturschutz Wädenswil wird um 13.00 Uhr durch die Ausstellung mit Schwerpunkt Lebensraum Halbinsel Au führen. Zugleich findet das Herbstfest des Weinbaumuseums statt. Feiern Sie mit uns das Fest der Weinlese mit Degustation von Weinen vom Zürichsee mit Treberwurstessen. Dazu gibt es Informationen über die Vielfalt der Traubensorten, Führung durch den Rebberg und eine önologische Zeitreise über den Weinbau am Zürichsee.

Dauer: 11:00 - 16:30 Uhr
Organisation: Weinbaumuseum in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Au und Naturschutz Wädenswil



Mittwoch, 10. August 2011
Zeit: 13:30 Uhr




Für Schüler im Rahmen
Ferienpass Wädenswil
Ferienpass: Essbare Wildpflanzen

Hast du Lust, aus Gänseblümchen, Löwenzahn oder Brennnessel feine Gerichte herzustellen oder einen Feentrunk aus Holunderblüten zu mischen? Komm mit uns, wir werden zusammen wilde Kräuter suchen und zu Speis und Trank verarbeiten.

Teilnehmer: Schüler 1.- 4.Klasse
Treffpunkt: 13:30 ZHAW Wädenswil, Campus Grüental, Eingang Gebäude GA
13:08 Bhf Wädenswil ab mit Bus 126
Dauer: 13:30 - 16:30 Uhr

Leitung: Diana Haller


Montag, 18. Juli 2011
Zeit: 13:30 Uhr




Für Schüler im Rahmen
Ferienpass Wädenswil
Ferienpass: Obstgarten-Workshop

Wir lernen den Gartenrotschwanz, das Braune Langohr oder die Wildbiene in ihrem Lebensraum kennen.

Teilnehmer: Schüler 9-11 Jahre
Treffpunkt: 13:30 Bushaltestelle Schützenhaus, Au
13:20 Bhf Wädenswil ab mit Bus 122
Dauer: 13:30 - 17:00 Uhr

Leitung: Livia Haag


Sonntag, 10. Juli 2011
Zeit: 09:20 Uhr

Dauer: ca. 2 Std.


Im Rahmen der Ausstellung
"Vögel", Zentrum Au
Exkursion: Räuber der Luft

Erfahren Sie faszinierendes über Strategien und Lebensraumansprüche der Greifvögel. Sowohl am Tag wie auch in der Nacht sind verschiedene Beutegreifer unterwegs. Anschliessend freiwilliger Besuch Ausstellung "Vögel" im Weinbaumuseum Au

Treffpunkt: 09:20 Bahnhof Au
Zug ab Wädenswil (S8) 09:16

Leitung: Tabea Ulrich


Sonntag, 26. Juni 2011
Zeit: 09:20 Uhr

Dauer: ca. 2.5 Std.


Im Rahmen der Ausstellung
"Vögel", Zentrum Au
Exkursion: Lebensräume der Halbinsel Au

Die Halbinsel Au ist ein wertvolles Ökosystem mit vielfältigen Lebensräumen. Zusammen entdecken und erforschen wir diese Lebensräume und erfahren interessantes über die Vögel welche diese bewohnen. Anschliessend freiwilliger Besuch Ausstellung "Vögel" im Weinbaumuseum Au

Treffpunkt: 09:20 Bahnhof Au
Zug ab Wädenswil (S8) 09:16

Leitung: Lukas Sarbach


Sonntag, 19. Juni 2011
Zeit: 08:00 Uhr

Dauer: ca. 2 Std.
Exkursion: Ornithologische Vielfalt auf der Halbinsel Au

Hier finden verschiedene Spezialisten ihre Unterkunft: die gefiederten Zimmerleute, der König im Unterholz, der drollige Vogel mit dem orangen Brustlatz und viele mehr. Während der Exkursion lernen wir die ornitologische Vielfalt auf der Halbinsel Au kennen. Auch sind das Seeufer und der Ausee wunderschöne Lebensräume.

Treffpunkt: 08:00 Weinbaumuseum Halbinsel Au
07:38 Bahnhof Wädenswil mit Bus 121
Leitung: Mimi Konietzny

Anschliessend "S'Bescht us de Region": Jubiläumsfest Au Konsortium, Au Hügel

Sonntag, 5. Juni 2011
Zeit: 09:30 Uhr

Exkursion: Flora und Fauna im Riediker - Rällikerried, Greifensee
Mit anschliessendem gemeinsamen Grillieren und Picknicken!


Riediker- und Rällikerried sind schöne, renaturierte und eindrückliche Riedwiesen im Zürcher Oberland, die im Juni voller Blumen und Schmetterlinge sind. Darunter kann man Orchideen und Schwertlilien entdecken, in den ausgedehnten Schilfflächen brüten Rohrammer und Rohrsänger. Mit etwas Glück sind wir am Aabach dem Biber auf der Spur. Die Beobachtungen und Erlebnisse lassen wir beim Grillieren in der Naturstation Silberweide Zentrum nochmals aufleben. Wer dann noch mag, den erwartet eine Ausstellung, ein Naturerlebnispfad und eine Beobachtungshütte. Für die Kids gibt es einen Spielplatz.

Treffpunkt: 09:30 Riedikon Kies
08:20 Kiosk Bahnhof Wädenswil (Zugabfahrt 08:28)
Dauer: Führung: ca. 90 Minuten, anschliessend freiwilliger Besuch Silberweide und gemeinsamer Grill-Plausch (Essen und Trinken selber mitnehmen)
Leitung: Philipp Lenz und Ranger der Naturstation Silberweide

Sonntag, 22. Mai 2011
Zeit: 14:00 Uhr

Dauer: ca. 2 Std.
Vernissage Ausstellung "Vögel - Erkundungen und Begegnungen"

Mitglieder sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung des Zentrum Au, Weinbaumuseum eingeladen.

Treffpunkt: Weinbaumuseum Halbinsel Au

Sonntag, 8. Mai 2011
Zeit: 08:15 Uhr

Dauer: ca. 4 Std.
Halbtagesexkursion Kaltbrunner Riet

Das Kaltbrunner Riet, das grossartige Refugium der Linthebene, gilt als eines der wichtigsten Feuchtgebiete der östlichen Schweiz. Früher mitten in einem riesigen Sumpfgebiet, heute umgeben von intensiv bewirtschafteten Flächen. Das Kaltbrunner Riet bildet eine wahre Oase für gefährdete Pflanzen- und Tierarten. Das Amphibienlaichgebiet und Flachmoor ist von nationaler Bedeutung und dank der speziellen Lage und der Artenvielfalt ist das Ried heute als Ramsar-Schutzgebiet geschützt.

Treffpunkt: 08:15 Uznach Bahnhof
07:30 Wädenswil Kiosk Bahnhof (Zug ab 07:36)
Rückfahrt ab Uznach jede halbe Stunde möglich
Leitung: Danièle Lagnaz

Sonntag, 10. April 2011
Zeit: 07:45 Uhr

Dauer: 2-3 Std.
Orts-Exkursion: Vogelgesang im Gulmentobel

Wenn im Frühling die Bäume noch nicht vollständig belaubt sind, können die bereits anwesenden und singenden Vögel gut beobachtet werden. Laufend kommen weitere Arten aus Afrika an, und die Identifizierung der einzelnen Sänger wird schwieriger. Als Einstieg in die faszinierende Welt der Vogelgesänge ist die Zeit vor dem Laubaustrieb ideal.

Treffpunkt: 07:45 vor dem Hallenbad
07:35 Bhf Wädenswil ab mit Bus 124, Hallenbad an 07:45

Leitung: Mimi Konietzny und Werner Honegger

Samstag, 2. April 2011
Zeit: 13:45 Uhr
Hecken pflanzen im Bachgaden

Hecken gehören zu den wertvollsten Landschaftselementen der Kulturlandschaft. Sie sind der Lebensraum einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt und bieten insbesondere den Vögeln aber auch den Insekten wie Schmetterlingen, Wildbienen usw. unzählige Nischen. Stein- und Asthaufen in den Hecken erhöhen die Vielfalt und bieten verschiedensten Tieren zusätzlichen Unterschlupf. In der neuen Hecke werden ca. 300 einheimische Wildsträucher mit einem hohen Anteil von Dornensträuchern gepflanzt. Vom schwarzen Holunder profitieren etwa 60 Vogelarten, vom Faulbaum 35 und vom Hartriegel, Pfaffenhütchen und Schwarzdorn noch ca. 25. Im Vergleich dazu können vom importieren Sommerflieder und der Forsithie (werden nicht gepflanzt) lediglich 2 Arten profitieren. Wegen dem Feuerbrand werden keine Weissdorn-, Mispel und Sorbussträucher in die Hecke integriert.
Wir freuen uns über Ihre Mithilfe beim Pflanzen. Nach getaner Arbeit gibt's einen Imbiss.

Treffpunkt: 13:45 Busstation Neubühl
13:34 Bhf. Wädenswil ab mit Bus 164
Transport ab Neubühl zum Bachgaden (Schliereggstr. 5) wird organisiert

Leitung: Hanspeter Huber

Freitag, 18. März 2011
Zeit: 19:30 Uhr

Generalversammlung

Vortrag: Erlebnis Naturgarten

Naturnah gestaltete Gärten bilden wertvolle Lebensräume für die einheimische Pflanzen und Tiere und verbessern die Biodiversität im Siedlungsraum. Mit bewusst gepflegter Vielfalt der einheimischen Pflanzen bildet sich auch eine reichere Tierwelt. Dies fördert Naturbeobachtungen von Kindern und Erwachsenen an Vögeln, Schmetterlingen, Amphibien und Insekten, etc. Eine Eiche beispielsweise bietet Nahrung und Lebensraum für hunderte von weiteren Arten.

Unser Referent Prof. Jean-Bernard Bächtiger leitet das Institut für Umwelt und natürliche Ressourcen an der ZHAW Wädenswil.

Anschliessend 63. Generalversammlung

Ort: Kleiner Saal, Etzelzentrum, Etzelstr. 3, 8820 Wädenswil

Samstag, 12. März 2011
Zeit: 19:00 Uhr
Exkursion: Amphibienwanderung beim Bergweiher Horgen
(zusammen mit Natur- und Vogelschutzverein Horgen)

Die Amphibien sind weltweit stark gefährdet. Knapp ein Drittel ist vom Aussterben bedroht. Beim Bergweiher in Horgen findet jedes Jahr aber noch eine eindrückliche Wanderung dieser Tiere statt. Etwa 14 Tage lang kommen am Abend Grasfrösche und Erdkröten aus ihren Erdlöchern und wandern für die Begattung und Eiablage zum Bergweiher.
Die Aktivität der Amphibien ist witterungsabhängig. Die Erdkröten kommen aus ihren Erdlöchern ab 7°C, die Grasfrösche schon ab 4-5°C.

Ausrüstung: Taschenlampe mit guten Batterien, (Gummi-)Handschuhe, warme Kleidung

Treffpunkt: Klausplätzli, Horgenberg 19.00
Hinfahrt: Wädenswil ab 18:23 (S2), Horgen ab 18:40 (Bus 150), Hinterklausen an 18:49
Rückfahrt: Hinterklausen ab 21:15 (Bus 150), Horgen ab 21:30 (S2)
Leitung: Vreni Rothacher

Sonntag, 6. Februar 2011
Zeit: 10:50 Uhr

Exkursion: Wintergäste am Klingnauer Stausee

Der Klingnauer Stausee ist im Winter ein wahres Vogelparadies. Bei guter Wetterlage können an einem Tag mehr als 40 Arten beobachtet werden. Warme Kleider sind empfehlenswert.

Treffpunkt: Bahnhof Wädenswil, vor Kiosk 10:50 Uhr
Hinreise: Wädenswil ab 10:58, Döttingen an 12:08
Rückreise: Koblenz ab 16:14, Wädenswil an 17:31
Billet selber lösen
Leitung: Danièle Lagnaz

Sonntag, 2. Januar 2011
Zeit: 13:45 Uhr

Dauer: 2-3 Std.
Exkursion Berchtoldstag: Wasservögel um die Halbinsel Au

Verschaffen sie sich nach den Festtagen etwas Bewegung an der frischen Luft und freuen sie sich an den farbenprächtigen Wasservögeln rund um die Halbinsel Au! Mit dem kalten Frühwinter im letzten Jahr sind schon etliche gefiederte Wintergäste aus Nordeuropa eingetroffen. Viele besonders farbenprächtige Arten von Enten können nur im Winter beobachtet werden. Mit etwas Glück sind am Ausee Gänsesäger und sogar der Eisvogel zu sehen.

Treffpunkt: Bahnhof Au
Wädenswil Bahnhof ab 13:34 (Bus 121)
Leitung: Hanspeter Huber, Mimi Konietzny und Heinz Sawerschel