Lokale Sektion Wädenswil des SVS/Birdlife Schweiz und ZVS/Birdlife Zürich


Veranstaltungsprogramm - Archiv 2010

Aktuelle Veranstaltungen 2009 2008 2007

Freitag, 3. Dezember 2010
Zeit: 19:30 Uhr

Dauer: ca. 2 Std.
Chlausabend: Biodiversität in Wädenswil

2010 ist das Internationale Jahr der Biodiversität. Alle Staaten haben sich verpflichtet, die biologische Vielfalt zu schützen und zu fördern, die Nutzung der Biodiversität nachhaltig zu gestalten und die Vorteile, die wir daraus ziehen, gerecht zu verteilen. Auch in Wädenswil sollen die genetische Vielfalt und die Mannigfaltigkeit der Lebensräume und Arten erhalten bleiben.
Zwei Studenten der Hochschule Wädenswil (zhaw) präsentieren uns ihre Semesterarbeiten. Anschliessend informiert der Verein über die Biodiversitätsverbesserungen in Wädenswil, Au und Horgen:

Michael Moser(zhaw): Bestandeserhebung von Amphibien im Siedlungsgebiet von Au
Lukas Bollack (zhaw): Bestandeserhebung des Teichrohrsängers auf der Halbinsel Au
Hanspeter Huber: Vernetzungs- und Obstgartenprojekt Horgen-Wädenswil

Ort: Kleiner Saal, Etzelzentrum, Etzelstr. 3, 8820 Wädenswil

Freitag, 12. November 2010
Zeit: 19:30 Uhr

Dauer: ca. 1 Std.
Filmvortrag: Feuer und Vielfalt - der Waldbrand von Leuk

Am 13. August 2003 brannten 450 Hektaren Wald oberhalb von Leuk (Wallis) ab. In wenigen Jahren verwandelte sich die Aschenwüste in ein Naturparadies. Bereits 3 Jahre später war die Artenvielfalt grösser als im angrenzenden Wald. Zum Beispiel blüht der sehr seltene Erdbeerspinat an mehreren Stellen. Auch den sonst sehr raren Vogelarten wie Steinrötel, Zippammer und Gartenrotschwanz gefällt dieser Lebensraum ausserordentlich. Über Jahrzehnte wird sich das Gebiet stetig verändern, bis es sich schliesslich wieder zu einem Wald entwickelt.

Ort: Kleiner Saal, Etzelzentrum, Etzelstr. 3, 8820 Wädenswil

Samstag, 23. Oktober 2010
Zeit: 14:00 Uhr

Dauer: ca. 3 Std.
Kurs: Vogelnester und Nistkastenkontrolle

Der Kurs richtet sich an Einzelpersonen oder Familien, die sich für das Vogelleben interessieren, im Garten Nistkästen haben oder bei der jährlichen Nistkastenkontrolle des Vereins mithelfen möchten.
Zuerst wird in einem Kurzvortrag das Vogeljahr (Zug-Revier-Brut-Mauser) behandelt. Dann werden die Nester der verschiedenen Arten an Hand von Bildern und Beispielen bestimmt. Zum Schluss kontrollieren und reinigen wir im Obstgarten von Bachmanns die Nistkästen.

Ort: Landwirtschaftsbetrieb Bachmann, Untermosen
Durchführung: Auskunft Tel. 044 781 13 06 am Samstagmorgen
Leitung: Werner Honegger und Hanspeter Huber

Samstag, 11. September 2010
Zeit: 13:00 Uhr
Heckenpflege auf dem Bauernhof Untermosen

Die letztes Jahr gepflanzte Hecke auf dem Bauerhof Untermosen von Familie Bachmann benötigt die erste Pflege. Wir laden Sie herzlich ein, mitzumachen:

Ort: Landwirtschaftsbetrieb Bachmann, Untermosen
Bekleidung: gute Schuhe
Mitnehmen: Handschuhe, ev. Baumschere, Sichel wenn vorhanden


Sonntag, 22. August 2010
Zeit: 08:30 Uhr

Dauer: ca. 2-3 Std.
Besuch einer Falknerei

Der Wildhüter Steven Diethelm betreibt seit mehreren Jahren in Galgenen eine Falknerei und die Beizjagd als Hobby. Er arbeitet nur mit Vögeln, die in Gefangenschaft gezüchtet wurden. Verletzte Vögel nimmt er zur Pflege auf, die in gebührendem Abstand besichtigt werden können. Weitere Infos unter www.beizjagd.ch.

Anreise: mit Privatauto, Fahrzeit ca. 45 Min, Aufenthalt ca. 2 bis 3 Std
Ort: Vorderbergstr. 83, 8854 Galgenen
Treffpunkt: 08.30 Parkplatz Weinrebe, Wädenswil
Begleitung: Hanspeter Huber


Sonntag, 4. Juli 2010
Zeit: 10:45 Uhr

Dauer: ca. 2 Std.
Exkursion: Sihlwald als Naturwald

Eine Kennerin führt uns in die Besonderheiten eines nicht mehr bewirtschafteten Waldes ein und macht uns auf die verschiedenartigen Tierspuren aufmerksam. Anschliessend kann die Ausstellung im Naturzentrum Sihlwald besucht werden und es besteht die Möglichkeit, gemeinsam zu grillieren.

Führung (max. 25 Pers.): durch Mitarbeiterin Naturzentrum Sihlwald
Beginn der Führung: 10:45 beim Bahnhof Sihlwald
Wädenswil ab: 09:58 (S2)
Horgen an: 10:03
Horgen ab: 10:20 (Bus 137)
Sihlwald Bahnhof an: 10:39


Organisation: Philipp Lenz

Freitag, 11. Juni 2010
Zeit: 18:45 Uhr

Dauer: ca. 2-3 Std.
Exkursion: Abends im Ried

Bei der Lorzespitze bestehen noch die Lebensräume Grossseggenried und Auenwald. Hier finden Spezialisten wie Feldschwirl, Baumfalken und Kleinspechte noch Unterkunft. Mit etwas Glück hört man abends vielleicht gar eine Schleiereule oder Waldohreule. Danach gemütlicher Ausklang im Restaurant Hörnli in Maschwanden.
Wir nehmen an einer Exkursion von ZVS/Birdlife Zürich teil: Unkostenbeitrag CHF 5.-

Reise und Aufenthalt mit Privatauto, Fahrzeit ca. 45 Min, Aufenthalt ca. 2 bis 3 Std
Mitfahrgelegenheit: Wer kann in seinem Auto Leute mitnehmen?
Begleitung: Werner Honegger, Tel. 044 781 13 06
Treffpunkt Wädenswil: 18:00 Parkplatz Weinrebe, Wädenswil
Exkursionsstart 18:45 Maschwanden, Parkplatz an der Lorze


Leitung: Naturschutzgruppe Mettmenstetten

Sonntag, 16. Mai 2010
Zeit: 07:30 Uhr

Dauer: ca. 2 Std.
Ortsexkursion: Wer singt denn da? … für Einsteiger und Geniesser!

Möchten Sie gerne wissen, welcher Vogel am Morgen so laut unter Ihrem Fenster singt? Und warum singt er überhaupt? Wir hören das Morgenkonzert der Vögel in unserer Gemeinde und entdecken auf dem Spaziergang vom Bahnhof bis zur Hochschule, welche Vogelarten sich hinter den Stimmen verbergen. Am Ende der Exkursion wartet vermutlich der Trauerschnäpper und sicher ein warmer Kaffee auf uns!

Treffpunkt: 07:30 Uhr Bahnhof Wädenswil
Material: Feldstecher können zur Verfügung gestellt werden


Leitung: Danièle Lagnaz

Freitag, 30. April 2010
Zeit: 16:50 Uhr
Exkursion: Vögel auf dem Flughafengelände Zürich-Kloten
In den teilweise fast menschenleeren Bereichen lebt eine erstaunliche Artenvielfalt: Pirol, Neuntöter, Kiebitz, Braunkehlchen, Feldlerche, Rehe, Hasen etc.

Treffpunkt: 16:50 Uhr, Bahnhof Wädenswil, Perron 2
Hinreise: Wädenswil ab 16:58 (S2)- Billet selber lösen
Treffpunkt Flughafen: Wartezone, "Treffpunkt 1" 18:00
Exkursionszeit: 18:00 - 21:30 Uhr
Rückreise: ca. 22:00 Uhr


Organisation: Werner Honegger
Leitung: Werner Loosli, Unique (Flughafen Zürich AG)


Samstag, 10. April 2010
Zeit: 13:15 Uhr

Pflegetag im Wendel (Wädenswiler Berg)

Vor 5 Jahren haben wir im Wendel eine Hecke mit ca. 250 Sträuchern (20 verschiedene, einheimische Arten) gepflanzt. Hecken und Heckensäume sind sehr wichtige Lebensräume für verschiedene Vogelarten, Insekten, besonders Schmetterlinge sowie Reptilien und Säugetiere.
In der Zwischenzeit hat sich die Hecke gut entwickelt. Jetzt ist es aber Zeit, einzelne Sträucher zurückzuschneiden. Nach getaner Arbeit wird ein Imbiss offeriert.

Mitnehmen: Handschuhe, Baumschere, ev. Baumsäge wenn vorhanden

Treffpunkt: 13:15 Uhr Posthaltestelle "Feld" (oder direkt bei der Hecke)
Wädenswil Bahnhof ab 13:08 (Bus 160), Feld an 13:14


Leitung: Hanspeter Huber

Freitag, 12. März 2010
Zeit: 19:30 Uhr

Generalversammlung

Vortrag: Auerhuhn und Co. - Heimliche Bewohner intakter Gebirgswälder

Vortrag von Dr. Roland Graf, Dozent Fachstelle Wildtier- und Landschaftsmanagement an der Hochschule Wädenswil

Raufusshühner sind faszinierende, hervorragend an ihren Lebensraum angepasste Bewohner winterkalter Gebiete. Vor allem das Auerhuhn und das Birkhuhn sind in der Schweiz durch Lebensraumveränderungen, Störungen und weitere Faktoren gefährdet. In seinem Referat wird Dr. Roland Graf die Ökologie, Rückgangsursachen und mögliche Massnahmen zur Förderung der Raufusshühner behandeln.


Sonntag, 14. Februar 2010
Zeit: 10.15 Uhr
Dauer ca. 2 Stunden
Exkursion: Gehölze im Winterkleid bestimmen
Auch im Winter lassen sich unsere Bäume und Sträucher bestimmen. Zum Beispiel sind die blattlosen Gehölze an der Wuchsform besser als im Sommer zu unterscheiden. Bereits sind die verschiedenen Knospen sichtbar und auch die Rinde weist auf die Gehölzart hin. Auf einem Spaziergang auf der Halbinsel Au werden die häufigsten Bäume und Sträucher vorgestellt.

Treffpunkt: 10.15 Uhr Bahnhof Au
Hinreise: Wädenswil ab 10.08 (Linie 121)


Leitung: Barbara Bürkler


Samstag, 23. Januar 2010
Zeit: 09.15 Uhr
Dauer ca. 3 Stunden
Kurs: Bau eines Wildbienenhotels
Die Förderung der Wildbienen ist für den Obstbau und zur Erhaltung der Artenvielfalt wichtig. In der Schweiz leben neben der Honigbiene noch ca. 580 Arten Wildbienen.
In einem 40x60 cm grossen Holzkasten werden mit angebohrtem Holz, Stängeln von Schilf und Holunder, Backstein und Lehm, verschiedene Nistmöglichkeiten bereitgestellt.

Organisation: Werner Honegger
Leitung: Hansueli Bosshard, Hinwil
Ort/Zeit: Freizeitanlage Untermosen, 09.15 - 12.15
Kosten: Kurs CHF 33.- und Material (Holz, Backsteine etc.) ca. CHF 40.-


Samstag, 2. Januar 2010
Zeit: 13:45 Uhr
Dauer ca. 2 Stunden
Exkursion Berchtoldstag: Wasservögel Halbinsel Au
Sie fliegen aus dem hohen Norden an den Zürichsee, verbringen ihre Winterferien bei uns und schlemmen nach Herzenslust. Es sind nicht Touristen, sondern Tauchenten wie Reiher-, Tafel- und Moorenten, die ihre Bäuche mit Wandermuscheln füllen. Die Wintergäste auf dem See tragen jetzt schon das prächtige Brutkleid.
Zwischen diesen grossen Trupps gibt es auch seltene Gäste wie die Schell- und Krickenten und den blau-rot schillernden Eisvogel. Wir werden auch unsere heimischen Wasservögel wie die Stock- und Kolbenente, den Zwerg- und Haubentaucher, Gänsesäger, Graureiher und das Teich- und Blässhuhn beobachten.

Treffpunkt: Bahnhof Au
Wädenswil Bahnhof ab 13:38 (Bus 121)

Leitung: Hanspeter Huber und Heinz Sawerschel